Kühlen und Gefrieren

 

KühlschrankEtwa 36 Prozent des im 3-Personen-Haushalt eingesetzten Stroms werden fürs Kühlen und Gefrieren benötigt. Hier lohnt es sich besonders, mit der Energie bewusst umzugehen. 


Aufstellort für Kühlgeräte!
– Stellen Sie Ihr Kühl- oder Gefriergerät möglichst in einem kühlen, gut belüfteten Raum auf. Herd und Heizkörper sind keine guten Nachbarn für den Kühlschrank oder das Gefriergerät. Eine schon um 1 °C niedrigere Umgebungstemperatur senkt den Verbrauch um ca. 3 %, beim Kühlschrank sind es 6 %. 

Gefriertruhe oder Gefrierschrank? – Eine Gefriertruhe verbraucht erheblich weniger Strom als ein gleich großer Gefrierschrank. 

Cool bleiben! – Lebensmittel, die im Kühlschrank aufbewahrt werden, nur für kurze Zeit herausnehmen. Ansonsten muss viel Energie für das Herabkühlen aufgewendet werden. Stellen Sie außerdem keine heißen Speißen oder Getränke in den Kühlschrank! Die Folge sind verstärkte Eisbildung und damit erhöhter Energiebedarf. 

Kühlgeräte möglichst klein wählen! – Kaufen Sie kein zu großes Gerät. Der Energieverbrauch hängt im Wesentlichen von der Größe ab und nicht vom Füllungsgrad. Eine halbleere Gefriertruhe benötigt fast so viel Energie wie eine gut gefüllte.

Regelmäßig abtauen! – Tauen Sie das Gerät ein- bis zweimal pro Jahr ab. Die sonst entstehende Vereisung erhöht den Energieverbrauch beträchtlich. Eine Vereisung von fünf Millimetern erhöht den Stromverbrauch um 30 %.

Zuviel Kälte schluckt unnötig Strom! – Die optimale Temperatur, um Lebensmittel im Kühlschrank frisch zu halten, beträgt +7 °C, im Gefriergerät reicht eine Temperatur von -18 °C.

Gummidichtungen! – Sie sollten die Gummidichtungen am Türrahmen Ihrer Kühlgeräte immer sauber halten und austauschen, falls sie porös geworden sind. Sonst entweicht die Kälte unnötig.

Richtige Größe des Kühlschranks! – Als Richtwertdurchschnitt gelten: 60 Liter Nutzinhalt pro Person. Ausnahme: 100-120 Liter für einen 1-Personen-Haushalt.

Richtige Größe des Gefriergeräts! – Bei Haushalten mit geringer Vorratshaltung (Stadthaushalte mit kurzem Einkaufsweg) gelten als Richtwert 50-80 Liter Nutzinhalt pro Person. 100-130 Liter beträgt der Nutzinhalt pro Person bei Haushalten mit ausgeprägter Vorratshaltung (eigener Garten, Direktkauf beim Bauern).

Urlaubszeit! – Der Kühlschrank kann auf der kleinsten Stufe laufen. Noch besser ist es, das Gerät auszuschalten. In diesem Fall bleibt die Gerätetür geöffnet, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Bei Kühl- oder Gefriergeräten gibt es seit 2004 eine neue Kennzeichnung! – Die sparsamsten Geräte tragen die Kennzeichnung A++. Etwas schlechtere sind mit A+ gekennzeichnet. Kühl- und Gefriergeräte der Energieeffizienzklasse A haben einen bis zu 45 % höheren Stromverbrauch als die Spitzenprodukte.
 

Diese und andere Tipps finden Sie auch unter EVO-Energieberatung

E-Tankstellen finder

tanke

Energiesparen leicht!

Wie´s geht erfahren sie hier..

 

...zum Energiesparen

Trinkwasseranalyse

Über die aktuelle Trinkwasserqualität informieren wir Sie hier.

 

...zur Wasserqualität

Ökostrom

Sie möchen selbst zum Klimaschutz beitragen?

 

...zum grünen Strom